Backpacking Neuseeland – Noch 3 Dinge!

15. Mai 2009 Neuseeland

Ist uns gerade noch zum Thema Backpacking Neuseeland eingefallen:

  • Wer in Neuseeland backpack unterwegs ist und von der Campervan-Bridsche genug hat, wählt sicherlich eine Lodge um dem Rücken mal wieder etwas Abwechslung zu bieten. Aber welche lodge entspricht denn den Ansprüchen oder ist bezahlbar? Hilfreich hier für die Entscheidungsfindung ist in jedem Fall der bbh Backpacker Accommodation Katalog. In diesem Katalog findet ihr alle bbh-gelisteten Lodges mit Jahresaktuellen Richtpreisen, Bewertungen, Lage und Telefonnummer sowie Email-Adressen. Was braucht der (un-)geübte Backpacker mehr!? Diesen katalog kann man übrigens auch aus Deutschland vorab kostenlos bestellen. Falls ihr jetzt keinen habt - no worries... in jedem i-site gibt es den blauen Backpackers Guide einfach so zum mitnehmen.
  • Landkarten... echt auch so ein Thema . Nach 4 Wochen Dauereinsatz kannste das Landkartenfalten quasi nur noch knicken. Geht nicht mehr bzw. durch das ewige rumgewurschtel erinnert der Faltvorgang dann eher an origamikünste, nur ohne Entspannung. Aber... es gibt Landkarten die halten das aus! Und wir hatten so eine. Sie ging mit uns durch Dick und Dünn, durch Regen, wurde zerknüllt, getreten und beschimpft... all das hielt diese Karte aus und erhält daher das Fazit: Absolut empfehlenswert.
    Neben der stabilität bietet die Karte tolle Infos, wie die anzeige von Campsites, detailliertes Strassennetz (Unterscheidung Gravelroads (Schotter) und geteerte Strassen, was bei Mietwagen absolut wichtig ist zu wissen!) und einen ausführlichen Ortsindex, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Zu beziehen ist die Karte bspw. über den reise know-how verlag (isbn: 978-3-8317-7104-2).
  • i-sites...suchst du noch oder reist du schon...? Gäbe es i-sites in Deutschland bzw. Schweden... der Werbespruch würde wohl so lauten. In Neuseeland ist das Motto eher: Same shirt, different day. Die i-sites bilden über ganz Neuseeland verteilt ein Netzwerk von Informationscentren für alle die Tipps, Hilfe oder auch nur einen guten Kaffee oder ein Souvenir möchten.  I-sites sind vollgestopft mit Informationen zu Ausflugszielen, Prospekten zu Übernachtungsmöglichkeiten (aller Klassen) und Infos zu den regionalen Highlights. Und wer sich anhand der Fülle an Informationen etwas überfrachtet fühlt - kompletiert wird das Angebot durch überaus freundliche und gutgelaunte Mitarbeiter, die einem sehr gerne weiterhelfen. Also... hingehen lohnt sich.

Viel Spass auf euren Reisen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

kategorien

letzte kommentare

    archiv