Schoorl – alles dabei!

4. Juni 2017 Niederlande

Holland – schon wieder?

Mittlerweile stellen wir uns gar nicht mehr die Frage, wohin es über Pfingsten gehen soll. Zu oft waren wir zu dieser Zeit in Nord-Holland, genauer gesagt in Schoorl und wir übertreiben nicht, wenn wir sagen, wir haben uns verliebt. Verliebt in die schöne Natur mit der unbeschreiblichen Dünenlandschaft, in die Cafés und Läden der Gegend, in die immer gut gelaunten und hilfsbereiten Menschen und nicht zu vergessen in all die Kühe, Pferde, Schafe, Ziegen, Wildgänse, Frösche, die hier für uns ein Stück heile Welt darstellen. 

Haast en spoed, zijn zelden goed

Jetzt aber mal Hand aufs Herz: Was ist der Reiz mehrmals an den gleichen Ort zu fahren, um die freie Zeit zu genießen? Bis zu diesem Urlaub hätten wir darauf wahrscheinlich keine passende Antwort gehabt. Als wir aber direkt am ersten Tag abends vom Strand zurück zu unserem Häuschen radelten, waren wir schon so entspannt und „angekommen“, dass wir nur eine Schlussfolgerung hatten. Wir kannten Schoorl, die Umgebung und all das, was z.B. beim Backpacking spannend und interessant ist, nämlich das Entdecken und Orientieren, konnten wir entspannt überspringen. Die Fragen wo was ist, wo man einkaufen geht, wie man zu den Dünen kommt, wer einem weiterhilft wenn man nicht weiterweiß, wo man hingeht wenn kein Strandwetter ist, all die Antworten hatten wir schon und konnten so direkt ankommen, losradeln und direkt in den Urlaub starten. Und nicht nur uns machte es den Urlaubsbeginn einfach – auch unsere Kinder (vor allem die Große) freuten sich, waren entspannt und kannten ihre Lieblingsplätze und Spielplätze bereits. 

Die richtige Location

Wir hatten in Holland schon alles und alle Unterkünfte hatten ihre Berechtigung. Wir waren auf einem Campingplatz in einem Trailer, hatten ein Zimmer in Haarlem via airbnb und nun auch schon zum zweiten mal ein Häuschen in einem der zahlreichen Ferienparks. Bisher hatten wir kein Pech und haben immer gut geschlafen und tolle und interessante Menschen kennengelernt. Für den Campingplatz spricht das einfache Leben. Man ist quasi immer draußen und der Kontakt zu anderen Urlaubern ist schnell hergestellt. Wer den Kontakt zu Einheimischen sucht, ist mit airbnb oder auch couchsurfing gut bedient. Niederländer sind sehr gastfreundliche Menschen und heißen einen sehr willkommen (auch uns Deutsche während einer WM – ehrlich). Wir finden aber, dass zumindest airbnb im Vergleich zu Ferienparks nicht immer günstig ist und aufgrund unserer zwei Kinder gibt es doch die ein oder andere Anforderung bezüglich Einrichtung (z.B. wenig Porzellan, Designerkram, etc…). Nichts ist stressiger als eine Unterkunft, in der man nur den Kindern hinterher rennt und schauen muss, dass nichts kaputt geht. Für uns optimal sind die Häuschen in Ferienparks. Oftmals kindgerecht eingerichtet, eine klare Preisstruktur und die Kinder finden dort sehr schnell Anschluss zu anderen Kindern und können alleine um die Häuser ziehen. Mag der ein oder andere spießig finden, wir denken, dass jeder für sich das richtige finden muss.

Schöner Park in optimalen Lage – Buiten Bergen – Tolle Häuser, die für Familien keine Wünsche offen lassen!

Schoorl altes Rathaus und Kirche

Paard

Fietsen – Strand – Fietsen

Eines ist klar – Kein Urlaub in den Niederlanden ohne fietsen, ohne Fahrrad fahren. Das Radfahren ist eine Erklärung für uns, warum die Niederländer so ausgeglichen wirken. Denn wir merken das auch an uns. Kaum einen Tag durch grüne Felder, schöne Dünen und verwinkelte Gassen mit dem Rad gefahren und schon sind wir entspannt. Man muss wissen, dass wir aus Pforzheim kommen und diese Stadt nun wahrlich keine Fahrradstadt ist. Jemand aus Freiburg mag das Thema Fahrradfahren vielleicht andes bewerten, für uns ist das Fahrradfahren aber immer mit das Schönste. Wer sein Fahrrad nicht mitnehmen kann, leiht einfach eines Aus. Fahrradverleihstationen gibt es wirklich genug.

Nord-Holland: Schoorl – Bergen – Alkmaar – Haarlem

Wer in den Niederlanden Urlaub machen möchte, sollte sich diese Region anschauen – oder uns vertrauen und einfach mal buchen. Schoorl als ist mit den vielen nahegelegenen Zugängen zu den breiten Stränden, den tollen Fahrradwegen durch die einzigartige Dünenlandschaft und den schönen Küstendöfern ideal als Basislager und Ausgangsort. Man darf natürlich nicht vergessen zu erwähnen, dass es in Schoorl und Bergen das beste Eis auf die Hand gibt. Alkmaar und Haarlem sind nicht weit entfernt, selbst die ca. 40km entfernte Hauptstadt Amsterdam ist mit Auto oder Bahn von Alkmaar einfach zu erreichen. Wer dann noch möchte kann nach Den Helder und von dort mit der Fähre auf die Insel Texel übersetzen. 

# Schoorl
Schoorl hat vor allen Dingen eines zu bieten: Es liegt schön direkt hinter den Dünen wie eine grüne Oase. Klein aber fein bietet es dennoch alle alltäglichen wichtigen Dinge wie z.B. einen Jumbo oder Deen (Lebensmittel), eine Bank (Automaten), Metzger, Bäckerein, Fahrradverleih-Stationen, Eisläden und diverse Restaurants. Zudem ist da noch die ca. 50 Meter hohe Klimduin, ein Sandberg, der einen direkten Zugang aus dem Ort in die Dünenlandschaft möglich macht.

  • Buitencentrum Schoorlse Duinen mit einem nettem Restaurant, Informationen zur Flora und Fauna in der Dünenlandschaft und ein kleiner aber feiner Wasserspielplatz für die kleinen und Großen
  • Raat – Unsere Fahrradverleihstation des Vertrauens. Hier gibt es Bakfiets, Anhänger, E-Bikes und Accessoires rund um das Rad. Die Fahrräder werden übrigens auch in die Ferienparks oder Ferienhäuser/Wohnungen geliefert und auch wieder abgeholt!
  • Diverse Radwege durch die Dünen zu den Stränden Schoorl an Zee, Hargen an Zee, Bergen an Zee oder etwas weiter Edmond an Zee. Schoorl an Zee ist nur mit dem Fahrrad zu erreichen, alle anderen Strände sind auch mit dem Auto erreichbar (allerdings fallen hier Parkgebühren ca. 2 € pro Stunde an). Man braucht sie nicht wirklich aber wer die Komoot App hat, findet über diese auch diverse interessante Touren.
  • Wichtig für die Kinder – das beste Eis der Gegend (manche sagen in den Niederlanden) gibt es im Ijssalon Pinoccio. Unwiderstehlich: Caramel mit Meersalz!

Nur ein Kind in einer wunderschönen Dünenlandschaft

 

# Bergen
Bergen ist der etwas größeren Nachbarort von Schoorl. Mit dem Fahrrad sind es ca. 15 Minuten, natürlich auf schön ausgebauten Fahrradwegen. Bergen bietet was die Ladenvielfalt anbelangt etwas mehr, es ist eben eine Kleinstadt. Dennoch lohnt es sich immer wieder nach Bergen einen Ausflug zu machen, nicht zuletzt um die fehlenden Urlaubsmitbringsel zu kaufen.

  • Gibts doch nicht…. neben dem Ijssalon in Schoorl gibt es hier eben auch genau noch mal den gleichen Ijssalon Pinoccio. Und das Eis ist genau so gut – verrückte Welt!
  • Ich wüsste nicht, wann wir mal nicht dort waren: Hema 
  • Wer frischen Fisch kaufen möchte, sollte es hier tun: In der Jan Oldenburglaan 14 bei Visspecialist Michel Heusy. Dort gibt es nicht nur guten Fisch, sondern alles, was das Feinkostherz höher schlagen lässt. Neben einer gut sortierten Fleischtheke fährt der Michel leckeren Käse, tolle Snacks und Salate auf, z.B. für ein Picknick in den Dünen oder am Strand bestens geeignet. 
  • Wer nach oder während des Shoppen mal eine kurze Pause braucht, geht am besten einmal um die Ecke in die Jan Oldenburglaan 14 ins Café & Té und lässt sich dort einen leckeren Kaffee machen oder trinkt einen Macha. Wer es lieber mit Kaltgetränken hat, überquert die Straße in die Plein 75 und trinkt bei Bij Merel ein Smoothie oder einen selbstgemachten Booster (Saft).
  • Wer keine Stärkung braucht, geht einfach in das Stadspaviljoen Nord oder schlendert durch Sissy-Boy
  • Wer an den Strand möchte kann dies in Bergen an Zee tun. Vorbei an den beeindruckenden Villen (Herr van der Vaart soll hier auch ein Haus gehabt haben) geht es in ein paar Minuten an den Strand. 
  • Direkt in Bergen an Zee liegt auch das Zee Aquarium. Neben diverser Aquarien mit allerlei Fischgetier gibt es vor allen Dingen eine riesige Anzahl an ausgestellten Muscheln. Wer Muscheln mag – gut, wir mögen keine Muscheln bzw. suchen die lieber am Strand und daher ist das Museum für uns keinen Besuch mehr wert. 

 

# Alkmaar
Alkmaar ist dann mit ca. 105.000 Einwohnern die größte und wohl bekannteste Stadt im direkten Umfeld. Von hier aus kommt man gut mit dem Zug nach Amsterdam oder geht an einem Freitag fast schon verpflichtend auf den Käsemarkt (sollte man einmal gewesen sein). Alkmaar hat eine schöne Altstadt und das ein oder andere Museum.

  • Alkmaar bietet alles, was man zum Bummeln und Shoppen braucht. Freitags ist der Käsemarkt, den sollte man sich anschauen. 
  • Stedelijk Museum Alkmaar – Das Kunst- und Heimatkundemuseum ist in jedem Fall ein Besuch wert!
  • Wer mit dem Leihfahrrad nach Alkmaar fährt sollte das Rad im dafür vorgesehenen Parkhaus abstellen.

 

# Haarlem
Haarlem ist die Hauptstadt der Provinz Nord-Holland und unser absoluter Favorit wenn es mal fisselt und das Wetter nicht ganz so mitspielt. Von Schoorl aus erreicht man Haarlem gut mit dem Auto in ca. 40 Minuten. Hier gibt es dann alles, was das Herz begehrt! Eine wunderschöne Altstadt, Shopping, Kultur.

  • Wer mit Kindern dort ist und von einem kleinen Hüngerchen geplagt wird oder ein Kaffee zum Refuel braucht hat zwei Adressen:
    • Meener Paprika: Tolles Café, direkt an ein Spielzeugladen angeschlossen. Die Kinder können mit vielen Spielsachen spielen, während Mama im Laden nach schönen Sachen sucht und Papa entspannt ein Kaffee trinkt. Oder umgekehrt. Unser Top1 mit Kindern. Es gibt dort auch leckere Quesadillas, Toasts, etc. Wo? Da: Koningstraat 19, 2011 Haarlem
    • Das Brownies & Downies – zufällig standen wir auf einmal vor der Eingangstüre, hatten Lust auf einen Kaffee und haben es ausprobiert. Erst als wir im Café waren, hatten wir das Prinzip kapiert und waren begeistert. Ebenfalls ein sehr großflächiges Café mit vielen Spielmöglichkeiten für Kinder und sehr leckerem Essen. Besonders an diesem Café ist, dass junge Menschen mit Down-Syndrom dort arbeiten und so in die Arbeitswelt integriert werden. Einfach eine sehr schöne Sache! Hä? Aha: Schagchelstraat 26, 2011 HZ Haarlem, Niederlande

Meener Paprika – Koningstraat 19, 2011 Haarlem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

kategorien

letzte kommentare

    archiv